AL PLÄTZE UND STÄLLE

Oasen des Glücks und der Freiheit

8N2A6542vL1.jpg
Akazienhof
- Ungarn
​Akazienhof ist Reha Zentrum für die Pferde unter der Leitung von Dr. Maksida Vogt die auf diesem Hof viele ihrer Forschungsergebnisse ausgetragen hat. Der Hof befindet sich in Ungarn. 

Auf dem Akazienhof ist alles für die natürliche und optimale Pferdehaltung abgestimmt. Die Wiesen wurden über die Jahre für eine optimale Pferdehaltung verbessert. Den Pferden stehen 8 Hektar zur freien Verfügung, 2 Hektar davon sind Wald in dem sich Pferde gerne bewegen und nach Kräuter suchen. 

 

Traumhafte Atmosphäre und Freiheit auf dem abgeschiedenen Hof sind Balsam für die Seele sowohl für die Pferde als auch für die Menschen. 

Es wird großer Wert darauf gelegt, dass die Pferde absolut natürlich leben können, sich nach ihren Instinkten ernähren können und auch sonst steht das Wohl der Pferde im Mittelpunkt. 

Anfragen: officemaksidavogt@gmail.com

DSC_0003vv.JPG
Rainbow Appaloosa
- Frankreich

Unsere 5 Appaloosas laufen frei herum auf etwa 15 Hektar Hügellandschaft mit den Weideflächen, die durch Hecken und Bäche getrennt sich und durch den schönen Eichen-und Kastanienwald. Sie verbringen viel Zeit damit, von einer Weide zur anderen zu wandern. Im Frühjahr ist das neue Gras das Wichtigste (und Wälzen im Schlamm), ein paar Monate später haben wir beobachtet, dass sie sich auf den "verbotenen" Pflanzen wie Schachtelhalm und Farne ran machen, im Spätsommer essen sie gerne Eicheln (sie sind nie krank, wir haben eine Null-Tierarztrechnung). Im Hochsommer essen sie Blätter der Eichen-und Kastanienbäume und auch Baumrinde.

 

Wir wollen harmonische Beziehungen des Menschen mit sich selbst wieder herstellen, mithilfe der Pferde und mit der Natur in einer gesunden Umwelt. Alle Tätigkeiten berücksichtigen Beziehung und gegenseitige Abhängigkeit, mit dem größten Respekt für alle und mit minimalen Auswirkungen für die Umwelt.

Anfragen: dominique.cuyvers@orange.fr

12087360_1030640886986915_25656230_nv.jp
Offenstall Liberti
- Deutschland, Soest

Der Offenstall Liberti liegt zwischen mehreren Naturschutzgebieten in einem wunderschönen Gelände. Hier kann man wirklich herrlich stundenlang spazieren gehen Unsere Weide bietet nicht nur verschiedene Gräser sondern auch verschiedene Kräuterarten an, zwischen denen die Ponys frei auswählen können.

 

Ein Reitplatz ist auch vorhanden, der von den Einstellern genutzt werden darf. Der feste Unterstand bietet Platz sowie Schutz vor Sonne und Unwettern und wird gerne tagsüber aufgesucht, im Sommer sind die Pferde nachts aktiver. Kirsch- sowie Pflaumenbäume sind ebenfalls auf unserer Weide zu finden, genauso wie ein paar Brombeersträucher.

Das Bioheu wird ebenso rund um die Uhr angeboten, wie die Kräuter und Mineralbar nach Academia Liberti, die momentan dreizehn verschiedene Kräuter und Minerale zu bieten hat. Hier dürfen die Ponys ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen und einfach Pferd sein.

Anfragen: lisagibson@gmx.de


 

20200528_102604.jpg
Crna Stina
- Bosnien und Herzegowina

Unser AL Zentrum in Bosnien ist ein Bild der traumhaften, natürlichen Pferdehaltung. Die Pferde benutzen 440 Hektar insgesamt und haben unterschiedlichen Boden und unterschiedliche Pflanzen zu ihrer Verfügung und auch ganzjährige Weide. Wir sind sehr glücklich ihnen dieses Leben bieten zu können und sehr stolz auf den Leitspruch der Academia Liberti "further beyond", dem wir glauben, gerecht zu werden.  

In unserer Herde bieten wir den Pferden aus der ganzen Welt die Möglichkeit frei zu werden, zu genesen, in ihre Kraft zu kommen, Stärke eines freien Pferdes zu entwickeln, ihren Instinkten nachzugehen und ihre Menschen auf diese Reise mitzunehmen. Pferdehalter haben die Möglichkeit die Ferienhäuser auf dem Ranch zu mieten und ständig mit ihren Pferden zusammen zusein. Die Entwicklung der Pferde ist sagenhaft und die Genesung von Ekzemen, EMS, Hufrehe und anderen Zivilisationskrankheiten können wir in der kürzesten Zeit beobachten. Uns erfüllt das mit großer Freude. 

In diesem Zentrum werden regelmäßig Praxis-Hufworkshops angeboten, sowohl andere Adventures und Besuche bei den Wildpferden. Unser Ziel ist es, diese einzigartige Natur, die Freiheit (für Menschen und Pferde), die spektakuläre Erlebnisse mit den Wildpferden und das führende Wissen über die Pferde - weiter zugeben. Updates zu diesem Platz auf:
https://www.youtube.com/c/MaksidaVogt

Anfragen:

academialiberti@googlemail.com
 

IMG_0749.jpeg
Traumtal
- Norwegen

Das Traumtal liegt im Rondane Gebirge mitten in Norwegen. Hier lebe ich mit 9 Pferden. Die Pferde sollen so ‘wildpferdehaft’ wie möglich leben. Sie entwickeln dennoch gerne ein enges Verhältnis zu uns Menschen - wir benutzen sie ja nicht, lernen aber viel von ihnen. Der alte Bergbauernhof aus dem 18. Jahrhundert liegt wunderschön am Atna Fluss, sehr entlegen, umgeben von Wäldern und Wildnis. Auch eine Alm gehört dazu, 3,5 km entfernt.

Das Buch von Maksida Vogt “Artgerechte Fütterung” hat dem Traumtal zu einer neuen Entwicklung inspiriert, was Haltung, Hufe, Fütterung und allgemeiner Umgang angeht. Die Pferde haben im Sommer Zugang zu ca. 15 Quadratkilometern Wald-Wildnis, mit herbem kargem Bewuchs. Sie können selber wählen wann sie in der Wildnis grasen wollen und wann sie zuhause sind. Tagsüber hängen sie gerne am Hof ab, nachts sind sie unterwegs.

Wir bieten Meditationen mit der Herde an, mit einem veganen Lunch am Lagerfeuer zubereitet. Besucher sind herzlich eingeladen am ‘Dreamvalley Life’ teilzunehmen, um das Leben mit der Herde, den Hofarbeiten, der Kunst, der Ernährung in der Traumtal Gemeinschaft zu erleben. Ganzjährig gibt es die Möglichkeit als Praktikant ins Traumtal zu kommen, dann aber für mindestens 2 Monate. Viele Besucher kommen immer wieder, und erleben das Traumtal mit seiner Herde als eine Art zweite Familie.

Anfragen: www.dreamvalley.no


 

174876375_475405600330225_73541833792760
Süderhof
- Deutschland

Inmitten der Nordsee, auf der traumhaften Halbinsel Nordstrand, liegt angrenzend an das Naturschutzgebiet Beltringharder Koog und in Sichtweite zum Außendeich, der Süderhof. Seit 2016 wird der Hof von uns nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit, Permakultur und artgerechten Tierhaltung bewirtschaftet. Auf mittlerweile drei Hektar können sich die Pferde und Ponys in Gesellschaft von Schafen, Hunden, Katzen und Hühnern frei bewegen.

 

Der alte Baumbestand von einem Hektar umfasst neben über 40 Obstbäumen, Sträucher und Kräuter, die angepasst an das raue Nordseeklima, als Nahrung für Mensch und Tier dienen. Weiden, Pappeln, Ahorn, Weißdorn und Birken locken zudem nicht nur Buntspechte, Zaunkönige, Wacholderdrosseln, Bekassinen, Waldschnepfen und sogar Eulen und Bussarde an, sie bieten zugleich auch Zufluchtort und Schutz vor den Einflüssen des Wetters.

Durch seine Lage „im Meer“ ist der Hof vor allem auch für lungenkranke Pferde ein Ort der Erholung und Gesundung. Heu und Stroh in bester Qualität runden nebst Hafer das Futterangebot ab, das noch ergänzt wird durch eine Mineral- und Kräuterbar.

Der Süderhof ist für Mensch und Tier ein Ort der Ruhe und Erholung. Unsere Stammherde besteht aus unserer Stute und unseren beiden Ponys. Über den gemeinsamen Weg mit Academia Liberti und der Vision von einer Pferdehaltung - jenseits von Zwang und Unterdrückung - freuen wir uns sehr. Die Gesundung unserer Pferde von schweren Lungenleiden beweist, dass dieser Weg der richtige ist.

Anfragen: schulhundpax@googlemail.com

66898120_475819096516580_673906288011037
67617511_883035245398644_176485169456847
Amalion
- Deutschland, Brandenburg

Die Natur mit all ihren sichtbaren und unsichtbaren Wesen ist ein Geschenk. All diese Wesen kommen auf lichtvollen Wegen zu uns, nicht damit wir sie beherrschen sollen, sondern um dankbar zu sein, für die Magie, die sie uns schenken.

 

Amalion möchte einen Raum der Absichtslosigkeit, einen magischen Raum der Möglichkeiten kreieren, um mit der Natur und all ihren Wesen in Beziehung zu gehen und letztlich auch mit uns selbst, so dass wir die Verbundenheit zu allem Lebendigen (wieder) spüren können. So kann Heilung aus sich selbst heraus passieren; für die Natur genauso wie für uns Menschen.

Unsere 5 Ponys und die beiden Esel leben ganzjährig draußen auf wechselnden Flächen, haben Heu zur ständigen Verfügung und je nach Jahreszeit verschiedene Kräuter, Obst oder Gemüse, Hanfsamen, sowie die Mineralstation nach AL. Wir lieben es, mit der gesamten Herde spazieren zu gehen. Die Tiere leben ihren eigenen Rhythmus: im Sommer dösen sie tagsüber im Stall, schlendern kurz zu den Heuraufen, um dann gegen Abend auf die Wiese zu ziehen; im Winter sind sie eher bei tageslicht auf der Wiese unterwegs oder an den vom Stall weiter entfernten Heuraufen.

Das Zusammenleben, das einfache SEIN mit unseren Tieren hat uns sehr geprägt und ohne sie hätten wir wohl niemals den Mut gehabt, den Traum von Amalion zu träumen und in die Welt zu bringen – mit all den Höhen und Tiefen.

 

Wir möchten Mut machen, auf Entdeckungsreise der eigenen Potentiale zu gehen, Träume Wirklichkeit werden zu lassen und zum Wohle aller Wesen ins Handeln zu kommen, egal wie unbedeutend die eigenen Schritte anfangs erscheinen mögen. Wir nehmen keine Pensionspferde auf, aber über unsere Webseite könnt ihr euch über unsere
vielfältigen Angebote informieren.
 

 

Kontakt: www.hof-amalion.de hofamalion@web.de

Schwalbenhof
- Deutschland, Niedersachsen

Der Schwalbenhof liegt in Niedersachsen im Elbe-Weser-Dreieck. Hier leben wir seit 2003 mit unseren Pferden und verschiedenen anderen Tieren auf gut 4 Hektar Land in Alleinlage am Waldrand. Hier betreiben wir auch unsere Tischlerei unter möglichst ökologischen Gesichtspunkten.

 

Derzeit leben 4 Pferde bei uns. 2004 führte uns eine schlimme Erkrankung der Pferde zur Tierkommunikation und zur schamanischen Heilarbeit. Unser Leben hat sich dadurch grundlegend ganz wundervoll verändert.

 

Die natürlichen Abläufe zu verstehen und im Einklang mit der Natur und uns selbst zu leben, ist uns sehr wichtig. Respekt allem Leben entgegenzubringen ebenso. Den Pferden ein so natürliches Leben wie möglich zu bieten, sie zu beobachten und von ihnen zu lernen, erleben wir als große Bereicherung.

 

Als ich mit Fragen im Kopf auf der Suche nach Antworten war, kamen sie in Form von Maksidas Büchern und wir optimierten unsere Haltung nach Academia Liberti, was den Pferden unfassbar gut getan hat.

 

Auf unseren naturbelassenen Weiden können die Pferde jederzeit unterschiedliche Gräser, Kräuter und Blätter von Bäumen und Sträuchern essen. Im Garten weiten wir den Anbau von Obst und Gemüse für uns und unsere Tiere Stück für Stück immer weiter aus. Es gibt eine Mineralstation, die Pferde bekommen jeden Tag Hafer und können jederzeit Heu essen. Die Veränderungen die ich an meinen Pferden durch dieses Stallmanagement beobachten kann, bringen täglich Inspiration. 

 

Nachhaltigkeit, respektvoller Umgang, Liebe zur Natur, dem Hof und natürlich für alle Bewohner ist das, was wir leben. 

 

Kontakt: indra@naturetalk.de